Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

 Wenn Sie den Scanner erhalten, sind Standard-Werte eingestellt.

 

Mit diesen Einstellungen können alle gängigen Barcodes gelesen werden.

Hier finden SIe eine Kurzanleitung für die erweiterte Inbetriebnahme der Scanner LS300 und LP150:

Das Handbuch selbst finden Sie hier:                         Appendix

                                 

Erklärungen zum Handbuch LP150/LS300

In diesem Artikel erklären wir einige häufig benötigte Einstellungen unserer Laserscanner:


Keyboard Language:

Hier wird das Tastaturlayout definiert. Ab Werk ist das amerikanische Layout eingestellt, was dazu führt, dass Sonderzeichen usw. falsch ausgegeben werden. Hier empfiehlt sich die Einstellung in "German" zu ändern.


Intercharacter Delay for Keyboard:

Ab Werk ist eine Zeitspanne von 0,5 Millisekunden zwischen jedem zu übertragenden Zeichen eingestellt. Bei älteren PC´s kann dies dazu führen, dass Barcodes nur unvollständig übertragen werden. Hier hilft es meist diese Zeitspanne zu erhöhen. Es sind variable Werte von 0,5ms bis 50ms möglich.


Scanning Mode:

In der Werkseinstellung aktivieren Sie den Laser per Tastendruck, jeder dann erfasste Barcode wird gelesen. Mit den Einstellungen in diesem Kapitel können Sie diese Funktion verändern (z.B. auf Dauerscan).


Read Redundancy:

Die sog. Leseredundanz. Bei Erhalt des Scanners ist diese Funktion deaktiviert. Mögliche Einstellungen sind 2fach bis 4fach und bewirken, dass der Scanner einen Code erst mehrfach gleich gelesen haben muss, bevor dieser an den PC übertragen wird. Diese Einstellung empfiehlt dies bei qualitativ schlechteren Barcodes um deren Übertragungsqualität zu optimieren.


Buzzer Tone:

Die Pieptöne das Scanners lassen sich hier ein-, aus- und umschalten.


Prefix/Suffix: Hier können Sie bis zu 10 beliebige Zeichen vor (Prefix) und/oder nach (Suffix) einem Barcode einstellen. Die passende Zeichentabelle dazu finden Sie auf den letzten 2 Seiten Ihres Handbuchs.


Code ID:

Mit Code ID´s können Sie zur Identifikation Buchstaben vor einem Barcode ausgeben lassen. Diese Option dient nicht zum aktivieren oder deaktivieren von Barcodetypen.


String Terminator:

Mit dem String Terminator können Sie eine nach der Übertragung des Barcodes auszuführende Funktion definieren. Oft soll der Barcode an den PC übertragen werden und durch ein "Enter" bestätigt werden. Dies ist bei unseren Scannern bereits ab Werk eingestellt.


Symbology Codes:

Alle Kapitel mit Symbology beginnend dienen zur Einstellungn der einzelnen Barcodetypen. Hier definieren sie welche gelesen werden sollen, ob Prüfziffern übertragen werden sollen, sowie minimale und maximale Barcodelängen.


Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie für Pre-Sales Anfragen bitte unseren Vertrieb.

Falls Sie Unterstützung zu einem erworbenen Produkt benötigen, kontaktieren Sie bitte unsere Support Abteilung.

Bitte halten Sie Ihre Kundennummer und Rechnungsnummer bereit, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.

Unsere Kontaktdaten:






  • No labels